Seifenblase in einem blauen Himmel mit leichten weissen Wolken

Wenn ich gestresst bin, werde ich zur Perfektionistin!

 

Perfektionismus, ein ewiges Dilemma 

Auch du kennst das sicher, wenn der eigene Anspruch dich übermannt und der Perfektionismus übernimmt.  Auch ich habe das ab und an, denn auch ich als angehender Coach bin nur ein Mensch. Und besonders wenn ich unter Druck stehe und gestresst bin, schleicht sich der Perfektionismus in mein Leben. Doch woher kommt dieses Gefühl, es perfekt machen zu müssen überhaupt? Ein Erklärungsversuch.

 

Die eigene Erziehung spielt eine wesentliche Rolle 

Die Erwartungen meiner Mutter waren immer sehr hoch. Ultimativ hoch und vor allem unrealistisch. Nichts war gut genug, egal was ich machte, es hagelte immer nur Kritik und «Das kannst du besser!» Wäre ich heute über den Planeten herrschen, würde sie fragen, warum ich nicht über das Universum herrsche. So wie mir geht es vielen Menschen, sie wurden nämlich wie ich von einer narzisstischen Person erzogen. Ich habe Jahre gebraucht, um zu verstehen, dass es nicht an mir lag, an meiner ungenügenden Leistung, sondern an ihr, die mir  eingeredet hat. Aufgrund ihrer eigenen Minderwertigkeitskomplexe. Das ich und meine Leistung nicht genüge, um von sich selber abzulenken. Aber in dem wir andere ständig kritisieren und ihre Leistungen niedermachen, erheben wir uns nicht über sie und werden bessere Menschen. Genau das Gegenteil passiert.

 

Nun habe ich das bereits alles hinter mir gelassen, habe das aufgearbeitet, doch erst gestern, während einem Coaching wurde mir bewusst (ich war der Coachee, also die Person die gechoacht wurde) dass ich besonders streng mit mir bin, wenn ich gestresst bin. Und dieser Stress war hausgemacht. Ich wollte nämlich eine besonders tolle Seite, die alle vom Hocker haut. Doch die Frauen, die an meiner Arbeit interessiert sind, werden eher auf den Inhalt achten, als auf die raffinierte Website, die ich dachte erschaffen zu müssen.

Mit ein wenig Achtsamkeit wäre das nicht passiert 

Ich tappte also in die Falle. Mit dem Kopf in der Zukunft, wie besonders und aussergewöhnlich die Website werden muss. Stresste mich über Design, Inhalt, Farben, Layout. Nichts war mir gut genug. Ganze sechs Mal habe ich Ideen und fertige Websiten verworfen. Dabei steigerte ich mich immer mehr rein, mit jedem Mal wurde der Stress grösser, denn langsam wurde es mir peinlich meinem Umfeld mal wieder mitteilen zu müssen, dass ich immer noch nicht fertig bin- weil ich über mich selber stolpere.

Weil ich mir selber im Weg stehe. Ich hatte vergessen achtsam zu sein mit mir und meinen Bedürfnissen, nach Pause, Abstand, und ja, das ganze einfach mal objektiv zu sehen. Erst als ich mal wieder was für mich getan hatte, und eine Pause einlegte, kam ich wieder zur Besinnung, im wahrsten Sinne des Wortes. Es muss nicht perfekt sein. Ich bin schliesslich kein IT Profi, oder Webdesign Genie, sondern eine Frau die anderen Frauen zu den Themen «Selbstbewussstsein» und «authentisches Leben» unterstützen möchte.

 

Nobody is perfect! 

Mir ist das wichtig meine Learnings mit dir zu teilen, damit du siehst, dass du nicht alleine mit dieser Thematik bist. Es passiert den besten, selbstbewusstesten Personen, dass sie in die Perfektionismusfalle tappen. Sei also nicht zu streng mit dir, wenn es passiert, sondern zeige Nachsicht mit dir selber, lache darüber und schalte einen Gang zurück, um neue Kraft zu tanken!

Lade die Leichtigkeit in dein Leben ein! Ja, das klingt in Zeiten von Corona nach einem fast unmöglichen Ding, aber es ist möglich. Suche dir etwas, was dir Spass bereitet und wenn du dafür keine Zeit hast, ziehe dich für ein paar Minuten zurück und gehe in Gedanken an Orte, an denen du die Leichtigkeit fühlen konntest, an Tagen die unbeschwert und leicht waren wie eine Seifenblase!

Deine Meinung ist mir wichtig, hinterlasse bitte einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hey, ich bin…

Paula, deine Expertin für ein authentisches und selbstbewusstes Leben! 

So kann ich dich unterstützen:

In einem 1-1 Coaching unterstütze ich dich auf deinem Weg zu mehr Selbstbewusstsein und vielem mehr!  

In meinem Mentoring Programm werde ich dir Tools an die Hand geben, damit du das Beste aus deinem Leben herausholen kannst!